SASE (secure access service edge)

Secure Access Service Edge (SASE) ist eine Cloud-Architektur in der Netzwerkfunktionen und Security as a Service (SaaS) als zusammengefasster Cloud-Service bereitgestellt werden.

In traditionellen Netzwerken konzentrieren sich die Sicherheitsaspekte auf die Netzwerkperimeter und die Sicherheitsrichtlinien gegen etwaige Bedrohungen. In neuen, verteilten Netzwerkstrukturen haben diese klassischen Ansätze an Wirksamkeit verloren. Mit Secure Access Service Edge (SASE), einer Sicherheitssoftware, können Unternehmen ihre Netzwerk- und Sicherheitstools von einer zentralen Verwaltungskonsole aus überwachen und verwalten. Dabei ist es unerheblich, wo sich die Netzwerkkomponenten befinden, ob am Edge oder am Endpunkt. Bei diesem Konzept wird der Datenverkehr, bevor er an das Internet oder an SASE-Clients übertragen wird, am Point of Presence (PoP) überprüft und nicht im Rechenzentrum.

Das SASE-Konzept definiert für die Ablage der Unternehmensdaten ein virtuelles Datenzentrum mit dezentralisierter Datenspeicherung, das auf mehrere Standorte im Netz verteilt ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: secure access service edge - SASE
Veröffentlicht: 02.07.2020
Wörter: 140
Tags: Netzwerk-Sicherheit
Links: Bedrohung, Cloud-Dienst, Dienst, EDGE (enhanced data service for GSM evolution), Internet