S-TTL (Schottky TTL)

Die Schottky-TTL-Logik (S-TTL) zeichnet sich durch eine nur einige Nanosekunden kurze Schaltzeit aus. Mit Schaltfrequenzen von 130 MHz und der geringen Verlustleistung von nur 20 mW pro TTL-Logik ist sie der H-TTL überlegen.

TTL-Unterfamilien

TTL-Unterfamilien

Wie andere Logiken auch benötigen S-TTL-Logiken eine Versorgungsspannung von 5 V, der maximal zulässige Low-Pegel leigt bei 0,4 V, der minimal notwendige HI-Pegel bei 2,4 V. Diese Betriebsspannungen entsprechen denen der anderen TTL-Logiken.

Schottky-TTLs gibt für hohe Schaltfrequenzen als Advanced-Schottky-TTL (AS-TTL) oder auch mit geringer Verlustleistung als Low-Power-Schottky-TTL (LS-TTL) und in der Version Advanced-Low-Power-Schottky-TTL (ALS-TTL), deren Verlustleistung bei ca. 1 mW pro TTL-Logik liegt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Schottky-TTL
Englisch: Schottky TTL - S-TTL
Veröffentlicht: 24.04.2011
Wörter: 96
Tags: #Logiken
Links: ALS-TTL (advanced low power Schottky TTL), AS-TTL (advanced Schottky TTL), H-TTL (high speed TTL), Logik, LS-TTL (low power Schottky transistor transistor logic)