S-FSK (spread frequency shift keying)

Spread Frequency Shift Keying (S-FSK) ist eine Spreizband-Umtasttechnik (SS), die in Powerline Communication (PLC) eingesetzt wird und geringere Interferenzen bei schmalbandiger Übertragung hat, als die normale Frequenzumtastung (FSK).

Die S-FSK-Umtastung wird im IEC-Dokument 61334 beschrieben. Die Daten werden dabei durch diskrete Frequenzänderungen der Trägerfrequenz moduliert. Eingesetzt wird das S-FSK-Verfahren im Smart Metering in Smart Grids. Die Datenrate ist mit einigen Kilobit pro Sekunde nicht so hoch wie die mit Orthogonal Frequency Division Multiplex (OFDM) erreichbare, sie reicht aber für die Übertragung der Zählerstände von Smart Metern aus. Sie ist robuster als Orthogonal Frequency Division Multiplex (OFDM) und ihre Implementierung ist preiswerter. S-FSK wird in der Powerline-Übertragung in den Cenelec-Bändern bis 145 kHz eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: S-FSK-Umtastung
Englisch: spread frequency shift keying - S-FSK
Veröffentlicht: 31.01.2013
Wörter: 116
Tags: #Modulationstechniken
Links: 61334, Daten, Datenrate, Frequenzumtastung, Implementierung