Rückruf bei Besetzt

Mit dem Leistungsmerkmal Completion of Call to Busy Subscriber (CCBS) wird bei besetztem Zielanschluss erst dann eine Verbindung automatisch hergestellt, sobald der Besetztstatus am Zielanschluss aufgehoben wird. Der automatische Rückruf muss jedoch vorher vom Anrufer an seinem Endgerät aktiviert worden sein. Ist diese Voraussetzung erfüllt, wartet die Vermittlungsstelle des Angerufenen, bis dieser aufgelegt hat und signalisiert dies zurück zur Vermittlungsstelle des Anrufenden, der dann die Verbindung aufnimmt.

Completion of Call to Busy Subscriber ist in Q.733.3 von der ITU-T beschrieben. CCBS funktioniert nicht bei Nebenstellenanlagen und ist auf das Netz eines einzelnen Netzbetreibers beschränkt. Netzübergreifend kann dieses Leistungsmerkmal nicht eingesetzt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Rückruf bei Besetzt
Englisch: completion of call to busy subscriber - CCBS
Veröffentlicht: 31.10.2009
Wörter: 107
Tags: #ISDN-Dienste
Links: callback, CPE (customer premises equipment), ITU-T (ITU telecommunications), LM (Leistungsmerkmal), NstA (Nebenstellenanlage)