Rubidium-Normal

Ein Rubidium-Normal (Rb) ist ein hochkonstantes Frequenznormal, das als Zeitreferenz in Atomuhren eingesetzt wird. Die hochkonstante Zeitreferenz basiert auf dem Übergang zwischen zwei hyperfeinen Leveln des Rubidium-87-Atoms.

Die Zustandsänderung zwischen den beiden Leveln erfolgt mit 6.834.682.613 Hertz (Hz), 6,834... GHz. Rubidium-Normale werden u.a. im GPS-System für den Zeittakt eingesetzt.

Rubidium-Normal für 10 MHz, Foto: Rohde & Schwarz

Rubidium-Normal für 10 MHz, Foto: Rohde & Schwarz

Rubidium-Normale gehören zu den Messnormalen und haben eine hohe Frequenzstabilität von 10exp-11. Die Frequenzdrift liegt ebenfalls bei 10exp-11. Dies bedeutet eine Frequenzstabilität von 1 Sekunde in jeweils 300 Jahren. Diese hohe Frequenzkonstanz ist dann gewährleistet, wenn keine externen Einflüsse durch das Erdmagnetfeld oder elektromagnetische Störfelder das Rubidium-Normal beeinflussen.

Eine extrem kompakte Bauform eines Rubidium-Normals zeigt sich in der Chip Scale Atomic Clock (CSAC), die nur einen Bruchteil der Größe eines konventionellen Rubidium-Normals hat und zudem nur etwa hundert Milliwat Leistungsaufnahme.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Rubidium-Normal
Englisch: rubidium standard
Veröffentlicht: 30.12.2013
Wörter: 143
Tags: #Messgeräte und Testgeräte
Links: Atomfrequenznormal, CSAC (chip scale atomic clock), Gigahertz, GPS (global positioning system), Hertz