Riena (Eclipse Riena)

Mit Eclipse Riena wird ein Projekt der Eclipse Foundation bezeichnet, das eine Plattform zur Entwicklung und Ausführung von Enterprise-Applikationen auf der Grundlage der Java-basierten Eclipse Rich Client Platform (RCP) bietet. Riena geht noch einen Schritt weiter als das ebenfalls bekannte Projekt Rich Ajax Platform (RAP), und ist aufgestellt als eine Plattform für verteilte Multi-Tier-Client/Server-Applikationen. Damit wird der der Plattform zugrunde liegende Run-time Kernel Equinox als Grundlage für Server-basierte Applikationen genutzt. Bei Nutzung dieses Modells können die Komponenten von Riena zusammen mit der eigentlichen Business-Logik der Enterprise-Applikation unabhängig von ihrer Zielplattform entwickelt werden.


Die Komponenten dieser Applikation können dann zu einem späteren Zeitpunkt in Abhängigkeit von Ihren Anforderungen sowohl auf dem Client als auch auf dem Server eingesetzt werden. Das Projekt wurde in 2007 von der compeople AG gestartet und ist Teil des sogenannten Galileo Release Train, einem Projekt der Eclipse Foundation, um Anwendern aller beteiligten Plattformen eine mit den anderen teilnehmenden Eclipse-Projekten abgestimmte Version anzubieten. Seit Dezember 2009 steht Riena mit dem Release 1.2.0 zum freien Download unter dem u.g. Link zur Verfügung. Konkrete Anwendungen von Riena sind derzeit als Plattform für Innen- und Außendienstsysteme in der Finanzdienstleistungsbranche bekannt.

Mit dem Framework Equinox - das ist eine Referenzimplementierung der OSGi-Spezifikation - ist eine grundlegende Basis für alle Eclipse-Anwendungen geschaffen worden, die auch bereits in Projekten wie der Rich Client Plattform (RCP) oder der Rich Ajax Platform (RAP) ihre Anwendung findet. Durch Equinox wird ein Komponentenmodell definiert, das ebenso leichtgewichtig wie flexibel einsetzbar sowohl für Client- wie auch für Server-Applikationen ist. Ein zentrales Feature in diesem Zusammenhang ist, dass Equinox ein Service-orientiertes Konzept umsetzt. Services werden von Komponenten - auch Bundles genannt - angeboten, so dass durch eine entsprechende Strukturierung eine weitere Entkopplung dieser Bund-les möglich ist.

Nutzng von lokalen und entfernten Services

Was die OSGi-Spezifikation aber nicht definiert, ist das Zusammenwirken von auf Client und Server verteilten Services. Hier wiederum setzt das Konzept von Riena auf und definiert für OSGi-Services auf der Grundlage von Webservices einen sogenannten Remote-Service-Aufruf. Im Sinne von Riena ist dabei die transparente Nutzung von lokalen und entfernten Services ein zentraler Gesichtspunkt. So können vom Entwickler einer Applikation die Services auf Client und Server gleichermaßen genutzt werden. Neben der Übertragung von Benutzer-Sessions werden dabei auch die Serialisierung von Objekten sowie das Dispatching von Aufrufen unterstützt. So kann der Benutzer sowohl auf der Server- wie auf der Client-Seite unter Nutzung aller ihm zugeordneten Rechte arbeiten. Riena realisiert im jedem Fall unabhängig von der eigentlichen Applikation die Identifizierung als Single User bei einem Client und als Multi User bei einem Server. Weiterhin stehen die folgenden Funktionen zur Verfügung:

  • Zur Entwicklung von Business-Applikationen stehen das User Interface (UI) und die Naviga-tionsfunktionen als Framework bereit.
  • Authentifizierungs- und Autorisierungsfunktionen unterstützen die erweiterten Sicherheitsanforderungen in verteilten Systemen.
  • Der Status von Clients in verteilten Systemen kann über Client-Monitoring verfolgt werden.
  • Unterstützung von Persistenz.
  • Automatisierte Software-Updates zur Versorgung der Clients bei jeder neuen Version des Servers.
  • Integration von externen Standardanwendungen.
Die Entwicklung von Riena wird weitergeführt und zukünftig sollen u.a. die folgenden Features unterstützt werden:

  • Verbesserungen des UI-Konzeptes wie Keyboard-Steuerung oder Detached-Views.
  • Erweiterung der Remote-Service Fähigkeiten.
  • Komprimierung von großen Ergebnismengen und eine verbesserte Performance bei deren Verarbeitung.
  • Weiterentwicklung der Flexibilität hinsichtlich verteilter Client- und Server-Anwendungen.
http://www.eclipse.org/riena

Informationen zum Artikel
Deutsch: Eclipse Riena
Englisch: Eclipse Riena - Riena
Veröffentlicht: 29.10.2013
Wörter: 561
Tags: #Grafische Oberflächen
Links: Access Governance, Benutzeroberfläche, Download, Eclipse, Framework