Richtantenne

Richtantennen sind Antennen, die sich durch eine anisotrope, eine richtungsabhängige Abstrahlcharakteristik mit kleinem Öffnungswinkel und durch ein hohes Vor-Rück-Verhältnis, der Rückdämpfung, auszeichnen.


Je nach Antennentyp kann die Strahlbündelung 30 Grad und mehr betragen, sie kann aber auch eine extrem starke Strahlbündelung aufweisen mit einem Öffnungswinkel von 5 Grad bis 10 Grad. Die starke Strahlbündelung bewirkt einen hohen Antennengewinn, wodurch die Sendeleistung bei gleicher Feldstärke gering gehalten werden kann.

Die Rückdämpfung ist die Kenngröße für das Verhältnis der Strahlung, die von vorne und hinten auf die Antenne trifft. Sie wird als Vor-Rück-Verhältnis angegeben und erreicht je nach Aufbau der Antenne und deren Reflektoren Dezibel-Werte von 40 dB und mehr.

Parabole 
   Richtantenne mit Gitterreflektor

Parabole Richtantenne mit Gitterreflektor

Richtantennen werden in allen Frequenzbereichen eingesetzt; im Rundfunk und UKW-Rundfunk ebenso wie beim Fernsehen und vor allem im Richtfunk für die Punkt-zu-Punkt-Verbindungen von zwei Umsetzern. Je nach Frequenzbereich handelt es sich dann um Yagi-Antennen, die bis etwa 1 GHz eingesetzt werden und um Parabolantennen, die bei höheren Frequenzen zum Einsatz kommen. Für Mikrowellen oberhalb von 10 GHz gibt es noch den Hornstrahler, der den Abschluss für Hohlleiter bildet.

Strahlungscharakteristik einer stark gebündelten Richtantenne

Strahlungscharakteristik einer stark gebündelten Richtantenne

Eine Sonderform der Richtantenne ist die Pencil-Beam-Antenne, die eine extrem starke Strahlbündelung aufweist.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Richtantenne
Englisch: directional antenna
Veröffentlicht: 12.04.2014
Wörter: 216
Tags: #Antennen
Links: Abstrahlcharakteristik, Anisotrop, Antenne, Antennengewinn, dB (decibel)