Replay-Angriff

Ein Replay-Angriff basiert auf der Wiedereinspielung von vorher gesammelten Daten für die Authentifizierung und die Zugriffskontrolle. Der Angreifer stiehlt der Angreifer den Inhalt einer Nachricht und sendet sie weiter an die vorgegebene Zielperson.

Bei einem Replay-Angriff arbeitet der Angreifer mit Identitätsdiebstahl und benutzt dabei die erfassten Daten mit denen er eine fremde Identität vortäuscht um mit falscher Identität auf Ressourcen und Datenbestände zugreifen zu können. Der Angriff auf die Authentifizierungsdaten und Zugangsdaten kann über einen Man-in-the-Middle-Angriff erfolgen. So kann der Angreifer beispielsweise auf Zugangsberechtigungen oder auf den Zugangscode für die schlüssellose Haustür zugreifen.

Replay-Attacken können durch den Einsatz von Nonces, das sind einmalig benutzte Buchstaben- und Ziffernkombinationen, verhindert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Replay-Angriff
Englisch: replay attack
Veröffentlicht: 14.12.2020
Wörter: 121
Tags: Cybercrime
Links: Angreifer, Angriff, Authentifizierung, content, Daten