Remote-Repeater

Der Remote-Repeater dient dazu, größere Entfernungen (1 km) zwischen den LAN-Segmenten eines lokalen Netzes zu überbrücken. Ein Remote-Repeater ist ein Repeater, der aus zwei Teilen besteht, weswegen ein Teil auch als Half-Repeater bezeichnet wird. Beide Teile eines Remote-Repeaters sind über Vollduplex-Leitungen über den Inter Repeater Link (IRL) miteinander verbunden und bilden funktional einen Repeater, der koaxiale LAN-Segmente auf der Bitübertragungsschicht verbindet. Diese Verbindung wird auch Link-Segment bezeichnet. Die beiden Half-Repeater erfüllen zusammen mit dem Link-Segment die komplette Repeater-Funktionalität.

Maximale Ethernet-Konfiguration mit Local- und Remote-Repeater

Maximale Ethernet-Konfiguration mit Local- und Remote-Repeater

Zur Realisierung der Link-Segmente werden typischerweise Lichtwellenleiter verwendet. Die Funktionen sind im FOIRL spezifiziert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Remote-Repeater
Englisch: remote repeater
Veröffentlicht: 24.09.2007
Wörter: 105
Tags: #Internetworking-Komponenten
Links: Bitübertragungsschicht, FOIRL (fiber optic inter repeater link), IRL (inter repeater link), LAN-Segment, LwL (Lichtwellenleiter)