Remote-Brücke

Die Remote-Brücke verbindet räumlich entfernte Subnetze auf der MAC-Schicht über private Leitungen oder Weitverkehrsnetze. Eine Remote-Brücke wird immer paarweise eingesetzt und an beiden Endpunkten der Verbindung von zwei LAN-Subnetzen installiert.

Remote Brücke über ISDN

Remote Brücke über ISDN

Da die Funktionalität der Remote-Brücke in zwei Gerätehälften untergebracht ist, wird eine Hälfte einer Remote-Brücke auch als »Half Bridge« bezeichnet. Eine Remote-Brücke kann einen oder mehrere LAN-Ports sowie einen oder mehrere Remote Ports haben und gleichzeitig unterschiedliche Verbindungen realisieren. Da Remote-Brücken je nach Kapazität der DFV-Leistungen sehr große Kapazitätsunterschiede vom LAN zum Weitverkehrsnetz ausgleichen müssen, spielen der Pufferplatz und die Pufferorganisation eine große Rolle.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Remote-Brücke
Englisch: remote bridge
Veröffentlicht: 24.09.2007
Wörter: 115
Tags: #Internetworking-Komponenten
Links: gaming, Kapazität, LAN (local area network), Leitung, Port