Registry

Generell ist eine Registry eine Datenbank für Adressen oder Daten für die Systemkonfiguration.

  1. Im Falle der Domain-Adressen werden die Adressen der Top-Level-Domain (TLD) in der Registry gespeichert. Über die Registry, die in Deutschland durch die DeNIC verwaltet wird, wird sichergestellt, dass ein Domainname nur einmal existiert. Der Verkauf des Domainnamen erfolgt über den Registrar.
  2. Unter Windows ist das Registry eine Registrierdatenbank für Konfigurationsdaten. Diese sind in dem hierarchisch aufgebauten Registry in Gruppen und Untergruppen gegliedert und werden während des Betriebs ständig vom Betriebssystem abgefragt. Dabei informiert sich das Betriebssystem über die installierten Anwendungsprogramme, über angeschlossene Peripheriegeräte und eingestellte Parameter. Alle Daten des Registry werden unter Windows NT und höher in den Dateien system.dat und user.dat abgelegt. Das Registry stellt somit eines der zentralen Werkzeuge für die Systemverwaltung dar.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Registry
Englisch: registry
Veröffentlicht: 25.10.2010
Wörter: 140
Tags: #Web-Verzeichnisse
Links: Adresse, Anwendungsprogramm, BS (Betriebssystem), Datei, Daten