Regenbogeneffekt

Der Regenbogeneffekt ist ein Artefakt bei der Darstellung von Videosignalen mit DLP-Projektoren ( Digital Light Processing), im Besonderen bei DLP-Projektoren in 1-Chip-Ausführung. In bewegte Szenen treten an den Kanten mit starkem Kontrastwechsel die Filterfarben des RGB-Farbrades als Regenbogen in Erscheinung.

Farbrad 
   mit den drei Primärfarben für einen DLP-Projektor in Ein-Chip-Technologie

Farbrad mit den drei Primärfarben für einen DLP-Projektor in Ein-Chip-Technologie

Hervorgerufen wird der Regenbogeneffekt durch das RGB-Farbrad und dessen Drehgeschwindigkeit. Mit höherer Drehgeschwindigkeit verringert sich dieser störende, allerdings vom persönlichen Empfinden des Betrachters abhängige Regenbogeneffekt. Erfahrungswerte verdeutlichen, dass bei einer RGB-Drehfrequenz des Farbrads von 50 Hz bis 150 Hz der Effekt für alle Betrachter sichtbar ist und als störend empfunden wird. Bei 200 Hz bis 250 Hz ist der Regenbogeneffekt deutlich geringer und nur bei hohem Kontrast sichtbar. Bei über 300 Hz RGB-Farbradfrequenz wird er nur von einigen Betrachtern wahrgenommen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Regenbogeneffekt
Englisch: rainbow effect - RBE
Veröffentlicht: 12.10.2017
Wörter: 133
Tags: #Grafik-Grundlagen
Links: Artefakt, Digital, DLP (digital light processing), Hertz, Kontrast