Rauschfaktor

Der Rauschfaktor (F) ist ein dimensionsloser Kennwert von Funksystemen, rauscharmen Verstärkern (LNA), aktiven analogen Schaltungen, Mischschaltungen, Empfangssystemen und von Operations- und Differenzverstärkern.

Der Rauschfaktor ist definiert als das Verhältnis zweier Rauschleistungen am Ausgang eines aktiven Vierpols: Der Rauschleistung ohne Eingangssignal, zu der verstärkten Rauschleistung, die sich aus dem Eingangsrauschen ergibt und am Ausgang des Vierpols ansteht. Dabei wird das Eingangsrauschen mit dem Verstärkungsfaktor des Verstärkers verstärkt.

Der Rauschfaktor (F) und die Rauschzahl (NF) stehen in unmittelbarem Zusammenhang. Die Rauschzahl errechnet sich aus dem zehnfachen Logarithmus des Rauschfaktors.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Rauschfaktor
Englisch: noise factor - F
Veröffentlicht: 26.05.2019
Wörter: 94
Tags: #Elektronik-Kenndaten
Links: Analog, Differenzverstärker, Rauscharmer Verstärker, Rauschleistung, Rauschzahl