RTSP (realtime streaming protocol)

Das Realtime Streaming Protocol (RTSP) ist ein von der Internet Engineering Task Force (IETF) entwickeltes Protokoll für den Echtzeittransfer über das Internet. Es unterstützt Echtzeit-Übertragungen multimedialer Inhalte im Live-Streaming zwischen Streaming-Server und Endgerät. Das RTSP-Protokoll unterstützt die Übertragung von Streaming-Media und Internetfernsehen (IPTV) über IP-Netze und bietet vergleichbare Funktionen wie Video- und Audio-Recorder.


Das RTSP-Protokoll unterstützt die Client-Server-Kommunikation zwischen dem Client, das ist das Endgerät, und dem Media-Server. Möchte ein Benutzer einen bestimmten Videostream oder eine bestimmte Abspielfunktion, dann richtet er eine RTSP-Anfrage an den Media-Server. Der Streaming-Server sendet daraufhin eine Liste an den Client, aus der die Funktionen hervorgehen, die er über RTSP durchführen kann. Die folgende Client-Anfrage beantwortet der Streaming-Server beantwortet dieser mit den Übertragungsmechanismen, die er für den Transport benutzt. Danach initiiert der Client das Streaming und nutzt die vorgeschlagenen Einstellungen. Zu den Abspielfunktionen des RTSP-Protokolls gehören die Wiedergabe, Aufnahme, die Pausenfunktion, der Vor- und Rücklauf und diverse Parametereinstellungen.

RTSP arbeitet mit anderen Protokollen wie dem Realtime Transport Protocol (RTP), in dem es die Steuerung der RTP-Datenströme übernimmt, und dem HTTP-Protokoll zusammen und ist der Syntax und den Operationen von HTTP sehr ähnlich.

Mit dem RTSP-Protokoll, das in RFC 2326 beschrieben ist, kann der Kunde Videos, die mit Internetfernsehen übertragen werden, anhalten, vor- oder zurücklaufen lassen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: RTSP-Protokoll
Englisch: realtime streaming protocol - RTSP
Veröffentlicht: 13.03.2018
Wörter: 226
Tags: #IP-Protokolle #Transportprotokolle
Links: Client, CPE (customer premises equipment), HTTP (hypertext transfer protocol), IETF (Internet engineering task force), IP-Netz