RTS (reference test setting)

In DIN IEC 60118 sind die Prüfverfahren für Hörgeräte erläutert. Es geht dabei um Schalldruck und Verstärkung, um Mittel- und Maximalwerte. Als Referenz für die Prüfeinstellung, das Reference Test Setting (RTS), dient ein Eingangs-Schalldruck von 60 dB. Zur Bestimmung der Referenz wird der Verstärkungsregler so eingestellt, dass der Mittelwert des Ausgangsschalldruckpegels (OSPL), der OSPL90-Wert, bei hohen Frequenzen -77 dB beträgt. Bei 500 Hz und 800 Hz beträgt der Eingangsschalldruck 77 dB und bei 1,6 kHz 65 dB. Der OSPL90-Wert ist der Ausgangsschalldruckpegel (OSPL) für einen Eingangsschalldruck von 90 dB.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: reference test setting - RTS
Veröffentlicht: 15.10.2015
Wörter: 94
Tags: #Audio-Kennwerte
Links: dB (decibel), DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.), Frequenz, Hertz, Hörgerät