RTC (realtime computing)

Realtime Computing (RTC) ist ein Echtzeit-Rechenvorgang, bei dem in einer festgelegten Zeit ein Rechenergebnis vorliegen muss. Die erwarteten Antworten sollten je nach Spezifikation in Millisekunden oder sogar nur in Mikrosekunden vorliegen. Bei RTC-Systemen werden typische oder erwartete Antwortzeiten angegeben.

Die in Echtzeit-Rechensystemen eingesetzten Echtzeitprogramme können funktional mit synchronen Programmiersprachen, Echtzeitbetriebssystemen und Echtzeitnetzwerken arbeiten. Unter Echtzeitsystemen sind Computersysteme zu verstehen, die in einer festgelegten Zeit eine Rechenoperation vollständig und richtig ausgeführt haben. Zeitüberschreitung der festgelegten Berechnungszeit werden in verschiedenen Klassen klassifiziert, und zwar in die Klassen: Hard, Firm und Soft.

Ein Echtzeit-Computing, das auf der direkten Verarbeitung von gespeicherten Daten auf der Speicherebene basiert, ist Computational Storage.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Echtzeit-Computing
Englisch: realtime computing - RTC
Veröffentlicht: 28.03.2019
Wörter: 108
Tags: #Grundlagen der Informationstechnik
Links: Antwortzeit, computational storage, Daten, Klasse, Klassifizierung