RSOH (regenerator section overhead)

Beim synchronen Übertragungsmodus (STM) ist der Regenerator Section Overhead (RSOH) ein Datenfeld, das im STM-Datenrahmen vor dem Pointer liegt. Die ersten sechs Bytes dieses RSOH-Datenfelds (A1, A2) dienen der Rahmen-Synchronisation des STM-1-Datenrahmens, gefolgt von der Absender- oder Repeaterkennnung.


Darüber hinaus hat der RSOH ein Paritätsbyte für die Fehlererkennung, Dienstkanäle zum Telefonieren, einen Nutzkanal für allgemeine Informationen und die Signalisierung für die Überwachung der Netzkomponenten. Die weiter gefassten Multiplexer-Abschnitte werden in der darüber liegenden Schicht durch den Multiplex Section Overhead (MSOH) bearbeitet. In dieser Schicht werden die plesiochronen und synchronen Signale zu höherfrequenten SDH-Bitströmen zusammengefügt und Signale ein- und ausgekoppelt. Hier werden die virtuellen Container (VC) gebildet.

STM-1-Datenrahmen

STM-1-Datenrahmen

Mit den beiden VC-Schichten wird die Anpassung an die verschiedenen Dienste realisiert. In diesen Schichten werden die Container mit Nutzdaten transportiert und hier erfolgt das Mapping der Tributary Units (TU) von PDH- oder ATM-Signalen über das 140-Mbit/s-Signal von VC-4 oder von Sprachsignalen über 2-Mbit/s-Signal von VC-12.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: regenerator section overhead - RSOH
Veröffentlicht: 16.10.2008
Wörter: 168
Tags: #SDH-Netze
Links: Anpassung, Byte, Container, Datenfeld, Dienst