RS422A

Die RS422A-Schnittstelle (EIA-422)ist eine bidirektionale serielle Schnittstelle für Datenübertragungsraten von bis zu 10 Mbit/s. Die Schnittstelle hat einen 9-poligen Sub-D-Stecker, die maximal überbrückbare Entfernung beträgt 1.200 m. Für die Übertragung werden die Signale der einzelnen Kanäle in Differenzsignale umgewandelt, die symmetrisch auf den Adernpaaren der TP-Kabel übertragen werden. Bei dieser Übertragung kompensieren sich Störsignale durch die Gleichtaktunterdrückung gegenseitig. Die RS422A-Schnitstelle hat mindestens zwei Kanäle für Sendedaten (TxD) und Empfangsdaten (RxD), die über zwei Adernpaare übertragen werden. Darüber hinaus bildet die gemeinsame Masse die Referenz für die Receiver und Transmitter. Über die RS422A-Schnittstelle können über zusätzliche Adernpaare auch Handshaking-Signale übertragen werden.

Die Signalpegel am Transmitter betragen im aktiven Zustand während des Space +5 V (TDA) und 0 V (TDB).

Informationen zum Artikel
Deutsch: RS422A
Englisch: RS-422A
Veröffentlicht: 01.07.2011
Wörter: 140
Tags: #Datenkommunikations-Schnittstellen
Links: Bidirektional, Erdung, Gleichtaktunterdrückung, Kanal, Mbit/s (Megabit pro Sekunde)