RPR-Protokoll

Das RPR-Protokoll (Resilient Packet Ring) ist ein Layer-2-Protokoll mit einem neuen MAC-Format. Der Header umfasst insgesamt 24 Bytes, wobei die ersten beiden Bytes das RC-Datenfeld für die Ringkontrolle bilden. Es folgen die 6 Bytes langen Adress-Felder für die Zieladresse (DA) und die Quelladresse (SA) gemäß IEEE 802-1990.

Header 
   vom Resilient Packet Ring (RPR)

Header vom Resilient Packet Ring (RPR)

Mit dem ERC-Datenfeld gibt es eine erweiterte Ringkontrolle, der das 2-Byte lange HEC-Datenfeld für die Kopffehlersicherung folgt. Die weiteren Datenfelder sind für den Protokolltyp (PT), die Nutzlast (PL) und die zyklische Blockprüfung (CRC), für die ein 4 Byte langes Datenfeld zur Verfügung steht.

Informationen zum Artikel
Deutsch: RPR-Protokoll
Englisch: RPR protocol
Veröffentlicht: 03.03.2008
Wörter: 102
Tags: #Weitverkehrsnetze #Stadtnetze
Links: Byte, Datenfeld, HDR (header), IEEE (institute of electrical and electronics engineers), Kopffehlersicherung