ROADM (reconfigurable optical add/drop multiplexer)

Reconfigurable Optical Add/Drop Multiplexer (ROADM) sind rekonfigurierbare optische Add/Drop-Multiplexer, die remote umkonfiguriert werden können.


ROADM-Multiplexer zeichnen sich gegenüber statischen Optical Add/Drop-Multiplexern (OADM) dadurch aus, dass sie konfigurierbare Switches und abstimmbare Filter besitzen mit denen einzelne Wellenlängen aus dem Lichtstrom ausgefiltert werden können. Mit solchen ROADMs kann der Netzwerkadministrator beispielsweise eine dynamische Rekonfiguration des Wellenlängen-Routings vornehmen. Er kann einzelne Wellenlängen hinzufügen oder entfernen. Durch diese Fähigkeit ist eine Konfektionierung bei der Installation nicht erforderlich, da sie zu einem späteren Zeitpunkt während des laufenden Betriebs erfolgen kann.

OADM-Versionen

OADM-Versionen

Bei den ROADMs unterscheidet man zwischen den ROADMs mit Planar Lightwave Circuits (PLC), die mit vielen Wellenlängen arbeiten, anderen, die mit Wavelength Selective Switches (WSS) arbeiten udn eine begrenzte Anazahl an Wellenlängen unterstützen, und wieder anderen, ddie Wavelength Crossconnects (WXC) haben. Eingesetzt werden die optischen Multiplexer u.a. in optischen Transportnetzen und auch in IP over DWDM (IPoDWDM).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: reconfigurable optical add/drop multiplexer - ROADM
Veröffentlicht: 26.01.2021
Wörter: 160
Tags: Opt. Komponenten
Links: Filter, IPoDWDM (IP over DWDM), Lichtstrom, OADM (optical add/drop multiplexer), Planar