RISC (reduced instruction set computer)

Die RISC-Architektur, Reduced Instruction Set Computer (RISC), ist eine Prozessor-Architektur, die sich dadurch auszeichnet, dass die Prozessor-Befehle fest verdrahtet im Chip integriert sind. Durch diese Architektur können die Befehle direkt aufgerufen werden. Die Befehlsstrukturen sind stark reduziert, was zu einer wesentlichen Verkürzung der Rechenoperationen führt, da zur Abarbeitung kein Mikroprogramm geladen werden muss. Dies drückt sich auch in der verkürzten Rechenzeit gegenüber der Complex Instruction Set Computer (CISC) aus.

RISC-Prozessoren, wie der SPARC oder die ARM-Prozessoren, haben einen kleinen Befehlssatz; alle Befehle werden in der Regel in einem Taktzyklus ausgeführt, wogegen andere Prozessor-Architekturen für die Abarbeitung eines Befehls von einigen wenigen bis zu über hundert Taktzyklen benötigen.

In verschiedenen CISC-Mikroprozessoren werden Teile in RISC realisiert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: RISC-Architektur
Englisch: reduced instruction set computer - RISC
Veröffentlicht: 10.03.2008
Wörter: 124
Tags: #Hardware-Architekturen #Computer- Ausführungen
Links: Architektur, ARM (advanced RISC machine), Befehl, Befehlssatz, Chip