RACE integrity primitives evaluation message digest (RIPEMD)

RACE Integrity Primitives Evaluation Message Digest (RIPEMD) sind Hashfunktionen, die im Rahmen des europäischen RIPE-Projektes von Hans Dobbertin, Anton Bosselaers und Bart Preneel entwickelt wurden und auf einem modifizierten MD4-Algorithmus basieren. Die Modifikation des Algorithmus betrifft im Wesentlichen die Reihenfolge und Rotation der Informationen, wodurch er eine wesentlich höhere Sicherheit als der MD4-Algorithmus bietet. Es gibt mehrere RIPEMD-Versionen mit unterschiedlich langen Hashwerten von 128 Bit, 160 bit, 256 Bit und 320 Bit.

RIPEMD-128 arbeitet mit Übertragungsblöcken mit Blocklängen von 512 Bit und einen Hashwert von 128 Bit, der allerdings für heutige Sicherheitsanforderungen zu niedrig ist.

RIPEMD-160 entspricht in der Blocklänge mit 512 Bit RIPEMD-128, zeichnet sich allerdings wegen dem 160 Bit langen Hashwert durch eine hohe Sicherheit aus. RIPEMD-160 ist weit verbreitet und sicher gegenüber kryptografischen Angriffen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: RACE integrity primitives evaluation message digest - RIPEMD
Veröffentlicht: 26.05.2008
Wörter: 127
Tags: Kryptografie
Links: Algorithmus, Binäre Einheit, Blocklänge, Evaluierung, Hashfunktion