RGMII (reduced gigabit media independent interface)

Reduced Gigabit Media Independent Interface (RGMII) ist eine reduzierte Version einer medienunabhängigen GMII-Schnittstelle für Gigabit-Ethernet. Die Verringerung bezieht sich wie bei RMII auf die Anzahl der Pins und die Anzahl der Übertragungsleitungen.

Arbeitet GMII mit acht Datenleitungen in beiden Richtungen, dann sind es bei RGMII nur vier Datenleitungen in beiden Richtungen. Auch die Anzahl an Pins wurde von 24 auf 12 halbiert. Neben den Datenleitungen werden zwei Taktleitungen und zwei Fehlerleitungen benutzt.

Um die Taktrate von 125 MHz nicht erhöhen zu müssen, wird bei RGMII statt des SDR-Verfahrens, das mit einer Flanke des Taktimpulses arbeitet, das DDR-Verfahren benutzt, bei dem beide Flanken des Taktimpulses genutzt werden. Beim DDR-Verfahren werden sowohl bei der steigenden als auch bei der fallenden Flanke des Taktsignals Daten übertragen.

RGMII kann mit 2,5 MHz, 25 MHz und 125 MHz getaktet werden. Die Bitrate beträgt 10 Mbit/s, 100 Mbit/s und 1000 Mbit/s.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: reduced gigabit media independent interface - RGMII
Veröffentlicht: 22.04.2015
Wörter: 145
Tags: #Gigabit-Ethernet
Links: Bitrate, Daten, DDR-RAM (double data rate), Gigabit-Ethernet, GMII (gigabit media independent interface)