RGBW-Display

RGBW steht für Rot, Grün, Blau, Weiß und wird als PenTile-Pixelanordnung für LCD-Displays bezeichnet. Bei der RGBW-Anordnung der Farbpixel gibt es neben den Farbpixeln für Rot, Grün und Blau weitere Farbpixel für Weiß, die für eine höhere Helligkeit sorgen.


Klassische Farbdisplays bestehen aus den Farbpixeln R, G, B. Weiß wird durch die Aktivierung aller drei Farbpixel erzeugt, wobei die verschiedenen Farben durch Filter ausgefiltert werden, die nur bestimmte Wellenlängen passieren lassen. Das Licht wird also gedämpft. In einem RGB-Panel entsteht weißes Licht aus dem Licht der drei Primärfarben.

Beim RGBW- oder PenTile-Panel sind transparente Subpixel eingefügt, die keine Lichtdämpfung verursachen. Die Lichtemission für weißes Licht ist dadurch heller. Dieser Effekt wird dadurch umgesetzt, in dem in die Pixelmatrix transparente Pixel für weißes Licht eingefügt sind, und zwar ein oder zwei transparenten Subpixel pro Farbpixel.

Die RGBW-Anordnungen des PenTile-Panels

Die RGBW-Anordnungen des PenTile-Panels

Eingesetzt wird die RGBW-Technik in LCD-Displays. Eine ähnliche Technik wird bei RGBY-Displays angewendet, allerdings mit dem Ziel den Farbraum zu erweitern.

Neben der RGBW-PenTile-Anordnung gibt eine weitere PenTile-Pixelanordnung mit der doppelten Anzahl an grünen Pixeln. Diese Anordnung kommt der menschlichen Augenempfindlichkeit zugute, da diese im Grünbereich besonders ausgeprägt ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch: RGBW-Display
Englisch: red, green, blue, white - RGBW
Veröffentlicht: 15.03.2016
Wörter: 207
Tags: #Displays
Links: Augenempfindlichkeit, Farbe, Farbraum, Filter, Helligkeit