RFS (remote file system)

Remote File System (RFS) ist ein verteiltes Filesystem, das von AT&T entwickelt in den 80er Jahren wurde und unter UNIX lief. Im Vergleich zum Network File System (NFS) von Sun Microsystems bot RFS vollkommen andere Entscheidungskriterien. Im Gegensatz zum Network File System (NFS), das auch im Fehlerfall den zuverlässigen Betrieb unterstützte, lag der Fokus des RFS-Systems auf der Beibehaltung der Semantik über das komplette Netz. Die RFS-Server erfassten wie oft auf welche Dateien zugegriffen und welche Prozesse in mit den Dateien ausgeführt wurden. RFS ist Bestandteil des AT&T-Betriebssystems Unix System V.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: remote file system - RFS
Veröffentlicht: 08.07.2011
Wörter: 97
Tags: #Remote-Dienste
Links: Dateisystem, Netzwerk-Dateisystem, Prozess, bot (robot), Semantik