Queuing

Queuing-Techniken sind Verfahren zum Ausgleich von Lastspitzen in Netzwerksegmenten. Ist ein Netzwerksegment überlastet, wird mittels Queuing-Technik in den vermittelnden Geräten wie Router oder Switches Puffer eingesetzt. Dem entsprechenden Router wird mitgeteilt, wie die Daten zu behandeln sind.


Es gibt mehrere Queuing-Verfahren: bei dem normalerweise eingesetzten FIFO-Queuing, First In First Out (FIFO), führen Überlastsituationen zur Verwerfung von Datenpaketen, unabhängig von deren Anwendung. Beim Fair Queuing (FQ) werden Steuerungsmittel vom TCP-Protokoll genutzt, um vor vollständiger Auslastung einer Warteschlange die Last abzubauen. Darüber hinaus gibt es mit Weighted Random Early Detection (WRED) ein gewichtetes Queuing-Verfahren (WFQ), bei dem Stausituationen durch das Setzen von Prioritäten aufgelöst werden.

Weitere Queuing-Strategien sind das Weighted Fair Queuing (WFQ) für die Priorisierung von Datenpaketen und das Weighted Round Robin Queuing (WRR), auch als Class-Based Queuing (CBQ) bezeichnet. Ein im Resource Reservation Protocol (RSVP) genutztes Queuing-Verfahren ist das Class Based Weighted Fair Queuing (CBWFQ), das eine Einteilung nach Verkehrsklassen vornehmen kann.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Queuing
Englisch: queuing
Veröffentlicht: 30.01.2012
Wörter: 160
Tags: #Lokale Netze #Internetworking
Links: CBQ (class-based queuing), CBWFQ (class based weighted fair queuing), Daten, Datenpaket, FIFO (first in first out)