QLC (quadruple level cell)

Die Quadruple Level Cell (QLC) ist ein Flash-Speicher mit einer enorm hohen Speicherdichte. Die Speicherdichte ist doppelt so hoch, wie die der Triple Level Cell (TLC), viermal so hoch wie die der Multi Level Cell (MLC) und achtmal so hoch wie die der Single Level Cell (SLC).


Während eine Single Level Cell (SLC) mit zwei unterschiedlichen Spannungspegeln arbeitet und zwei Bit speichern kann, nämlich 0 und 1, arbeitet eine Quad Level Cell (QLC) mit 16 verschiedenen Spannungspegeln und kann 16 Binärwerte speichern. Um Fehler und Fehlinterpretationen weitestgehend auszuschließen, müssen die Spannungswerte äußerst exakt eingehalten werden, weil zwischen den einzelnen Binärwerten - beispielsweise zwischen 0010 und 0011 - nur geringste Spannungsunterschiede bestehen.

Klassifizierung von Flash-Speicherzellen

Klassifizierung von Flash-Speicherzellen

Flash-Speicher basieren auf einem Floating-Gate-Transistor. Die Ladung auf dem Floating-Gate entspricht dem Binärwert. Die Speicherzellen können in planarer Technik zweidimensional als NAND-Flash aufgebaut sein, bei höherer Speicherdichte wie bei der QLC-Zelle auch dreidimensional als 3D-NAND-Speicher.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: quadruple level cell - QLC
Veröffentlicht: 05.09.2017
Wörter: 151
Tags: #ROMs
Links: 3D-NAND-Speicher, Bit (binary digit), Fehler, Flash-Speicher, Floating-Gate-Transistor