Push-to-Talk

Push-to-Talk (PTT) ist ein Gruppenruf in Mobilfunknetzen, bei dem ein Teilnehmer eine vorher ausgewählte Gruppe mit einem PTT-fähigen Handy anrufen kann.

Bei diesem Mobilfunkdienst, der vergleichbar dem des Walkie-Talkie ist, kann ein Teilnehmer durch Drücken einer PTT-Taste auf dem Handy einen Gruppenruf mit mehreren Personen aufbauen. Da die Übertragung im Halbduplex erfolgt, kann immer nur ein Teilnehmer sprechen, während die anderen empfangen. Drücken mehrere Teilnehmer die PTT-Taste um den Sprachkanal nutzen können, dann belegt Derjenige den Übertragungskanal, der zuerst gedrückt hat.

Nokia-Handy 6230i mit PTT-Funktion

Nokia-Handy 6230i mit PTT-Funktion

Das Push-to-Talk-Verfahren wurde von der Open Mobile Alliance (OMA) standardisiert und wird von verschiedenen Netzbetreibern und Handy-Herstellern implementiert. Es ist eine preiswerte Alternative zum Bündel- und Betriebsfunk. Push-to-Talk gibt es auch als IP-gestützten Sprachdienst für General Packet Radio Service (GPRS) als Push-to-Talk over Cellular (PoC) und auch für WLANs als Push-to-Talk over WiFi.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Push-to-Talk
Englisch: push-to-talk - PTT
Veröffentlicht: 21.10.2016
Wörter: 148
Tags: #Mobilfunkdienste
Links: Anruf, Betriebsfunk, GPRS (general packet radio service), Gruppenruf, Halbduplex