Punktwolke

Eine Punktwolke, Point Cloud, besteht aus Datenpunkten, die in einem Koordinatensystem in einer räumlichen Struktur dargestellt werden. Die Datenpunkte einer Punktwolke sind unorganisiert und haben keine feste Struktur.

Jeder einzelne Datenpunkt ist eindeutig durch seine X-, Y- und Z-Raumkoordinaten bestimmt. Wobei der Bezugspunkt der einzelnen Koordinatenwerte durch den Kreuzungspunkt der drei Koordinaten eindeutig festgelegt ist. Jedem Datenpunkt können verschiedene Attribute zugeordnet werden.

Punktwolken werden zum Entwurf von 3D-Gittern oder anderen 3D-Grafiken benutzt und in der Bildverarbeitung eingesetzt. Vorwiegend in der Bearbeitung von medizinischen Grafiken, von Gebäuden, in geografischen Informationssystemen (GIS), in Computerspielen und in der virtuellen Realität.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Punktwolke
Englisch: point cloud - PC
Veröffentlicht: 08.01.2017
Wörter: 101
Tags: #Grafik-Grundlagen
Links: 3D-Gitter, 3D-Grafik, Attribut, Bildverarbeitung, Cloud