Pulsladeverfahren

Das Pulsladeverfahren ist eine Variante des Konstantstrom-Ladeverfahrens. Bei diesem Ladeverfahren werden die Akkus mit Konstantstrom geladen, der in Pulsweitenmodulation (PWM) gepulst wird.

Pulsladeverfahren

Pulsladeverfahren

Durch die Steuerung der Pulsbreite kann das Pulsladeverfahren den verschiedenen Ladephasen - Hauptladung, Nachladung und Erhaltungsladung - optimal angepasst werden. Während der Hauptladung sind die Pulse sehr breit und verringern sich in der Nachladephase. Bei der Erhaltungsladung sind sie extrem schmal, da nur noch der Abfluss durch die Leckströme kompensiert werden muss. Außerdem können in den Pulspausen die Ladespannung und der Ladezustand gemessen werden.

Reklame: Alles rund um Batterien.
Informationen zum Artikel
Deutsch: Pulsladeverfahren
Englisch: pulse charging method
Veröffentlicht: 26.01.2011
Wörter: 90
Tags: Batterien, Akkus
Links: Akku (Akkumulator), Erhaltungsladung, Konstantstrom-Ladeverfahren, Konstantstromquelle, Ladeverfahren