Psophometer

Ein Psophometer ist ein Geräuschspannungsmesser. Psophometrische Messungen können ohne Filter durchgeführt werden, dabei bezieht sich der gemessene Geräuschpegel auf den gesamten Frequenzbereich.

Zur Bewertung des Rauschempfindens gibt es spezielle Bewertungsfilter mit größeren und schmaleren Bandbreiten mit denen das Rauschen in Telefonanlagen, im Rundfunk, in Akustikanlagen oder in anderen Kommunikationssystemen gemessen, bewertet und gewichtet werden kann. Die CCIR und die ITU-T haben entsprechende Bewertungsfilter spezifiziert.

Psophometer, Foto: sontronic-gmbh.de

Psophometer, Foto: sontronic-gmbh.de

Gemessen wird die Effektivspannung des Rauschens, die auf einem Zeigerinstrument oder auf einer Digitalanzeige in Dezibel angezeigt wird. Da Psophometer in verschiedenen Kommunikationssystemen eingesetzt werden, haben sie zur optimalen Anpassung umschaltbare Impedanzen.

Die Messung und Gewichtung mit einem Psophometer erolgt in Dezibel (dB) und wird mit dBm(psoph) gekennzeichnet. Der Referenzpegel ist dBm0p.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Psophometer
Englisch: psophometer
Veröffentlicht: 22.04.2009
Wörter: 127
Tags: Mess-/Testgeräte
Links: Anpassung, Bandbreite, CCIR (comité consultatif international des radiocommunications), dB (decibel), dBm (decibel milliwatt)