Prozessautomatisierung

Bei der Prozessautomatisierung geht es um die Automatisierung von technischen Prozessen. Sie findet in fast allen Bereichen des täglichen Lebens statt, bei Dienstleistungen und bei der Herstellung von Produkten. In der Gebäudeautomation, Heimautomation, Büro-Automation, Verkehrsautomatisierung, Bahnautomatisierung, Cloud-Automation, Prozessautomatisierung.


Bei der Prozessautomatisierung werden technische Informationen aus Prozessen an Informations- und Kommunikationssystemen zur Weiterverarbeitung übertragen. Das Prozessergebnis wird durch die Weiterverarbeitung durch Mikrocontroller, Industrie-Computer, Bussystemen und anwendungsspezifischen Steuerungssystemen wie von speicherprogrammierbaren Steuerungen (CNC), Prozessleitsystemen oder Robotic Process Automation (RPA) erzielt. Der anschließende Prozess kann automatisiert oder durch Prozesspersonal beeinflusst werden. Der Kreislauf schließt sich, indem die gewonnenen Signale die Einrichtungen steuern in dem ein technischer Prozess abläuft.

Sensoren erfassen die Informationen für die Prozessautomatisierung und wandeln die physikalischen Größen - Helligkeit, Temperatur, Druck etc. - in elektrische Signale. Die Steuerungsinformationen der Prozessautomation werden über Aktoren umgesetzt. Das können Stellglieder, Regler, Schalter, Stellmotoren, Relais etc. sein. Als Kommunikationssysteme kommen Bussysteme - CAN-Bus, Profibus, Interbus, EtherNet/IP, HART und weitere - zum Einsatz.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Prozessautomatisierung
Englisch: process automation - PA
Veröffentlicht: 15.05.2020
Wörter: 168
Tags: #Automations-Konzepte
Links: Aktor, Automation, CAN (controller area network), Cloud-Automation, EtherNet/IP (Ethernet industrial protocol)