Proximity-Effekt

Der Proximity-Effekt ist wie der Skineffekt ein Phänomen der Stromverdrängung. Dieses Phänomen basiert auf Wirbelströmen und beschränkt sich auf eng beieinander liegende Leiter, in denen Wechselströme in entgegengesetzte Richtungen fließen.

Proximity-Effekt 
   bei dicht nebeneinander liegenden Leitungen

Proximity-Effekt bei dicht nebeneinander liegenden Leitungen

Nach dem Proximity-Effekt, der bei höheren Frequenzen besonders ausgeprägt ist, tendieren hochfrequente Ströme dazu, in möglichst enger Nähe zueinander zu fließen. Der Stromfluss konzentriert sich auf den Bereich, bei denen die beiden Leiter dicht nebeneinander liegen.

Der Proximity-Effekt kann bei Leitern und Leiterplatten problematisch sein, da diese in ihrem effektiven Leiterquerschnitt weiter eingeschränkt werden. Als Folge davon erhöht sich deren Wechselstromwiderstand.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Proximity-Effekt
Englisch: proximity effect
Veröffentlicht: 10.11.2008
Wörter: 110
Tags: #Elektronik-Grundlagen
Links: Frequenz, Leiter, Lp (Leiterplatte), Skineffekt, I (Strom)