Pi-Filter

Ein Pi-Filter ist ein Filter mit hoher Flankensteilheit, die wesentlich höher ist als die von normalen Filtern. Die Bezeichnung Pi-Filter oder Pi-Glied, auch bekannt als Collins-Filter, ist auf die Pi-förmige Anordnung der Reaktanzen zurückzuführen. Je nachdem wie dei Reaktanzen angeordnet sind, kann es sich um einen Hochpass oder einen Tiefpass handeln.

Pi-Filter

Pi-Filter

Ein Pi-förmiger Tiefpass ist eine Zusammenschaltung zweier LC-Filter: Zwei Kapazitäten mit einer in Reihe geschalteten Spule von doppelter Induktivität. Als Hochpass besteht ein Pi-Filter aus zwei Induktivitäten mit einer in Reihe geschalteten Kapazität.

Pi-Filter zeichnen sich durch die hohe Flankensteilheit aus und haben keine Resonanzstellen.

Reklame: Alles rund um Elektronische Schaltungen.
Informationen zum Artikel
Deutsch: Pi-Filter
Englisch: pi filter
Veröffentlicht: 19.11.2019
Wörter: 106
Tags: Analogschaltungen
Links: Filter, Flankensteilheit, Hochpass, Induktivität, Kapazität