Pfadkopfteil

Zu den Funktionen des Pfadkopfteils, Path Overhead (POH), im STM-Datenrahmen, Synchronous Transport Module (STM), gehören in erster Linie die Qualitätsüberwachung und Kennzeichnung des Containers.


Im einzelnen erfüllt der Path Overhead folgende Funktionen: Beschreibung des Absenders, Fehlererkennung, Zusammensetzung des Container-Inhaltes, Pfad-Status, Informationen über die Pfad-Ersatzschaltung und die Überwachung eines Carrier-Abschnitts.

Die Funktionen werden während der Übertragung der Nutzdaten (Container) innerhalb eines SDH-Netzwerkes ausgeführt. Der Path Overhead begleitet den Container während des gesamten Übertragungsweges und wird erst am Zielknoten wieder entfernt.

Pfad-Overhead (POH) von VC-3/4

Pfad-Overhead (POH) von VC-3/4

Der Path Overhead wiederholt sich in jedem STM-Datenrahmen mit dem gleichen Inhalt, wobei sich lediglich die Path- und Section-Traces ändern können ebenso wie der Bitfehlerzähler.

Pfad-Overhead (POH) für VC-11/12

Pfad-Overhead (POH) für VC-11/12

Beim Path Overhead unterscheidet man zwischen dem Higher Order Path Overhead und dem Lower Order Path Overhead mit einer etwas eingeschränkten Funktionalität. Die Higher Order Path Overheads sind durch die virtuellen Container VC-3 und VC-4 gekennzeichnet und dient dem Transport von 140 Mbit/s, 34 Mbit/s und ATM-Signalen. Die Lower Order Path Overheads der virtuellen Container VC-2, VC-11 und VC-12 dienen dem Transport von 1,544 Mbit/s, 2,048 Mbit/s und ATM-Signalen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Pfadkopfteil
Englisch: path overhead - POH
Veröffentlicht: 13.04.2018
Wörter: 194
Tags: #SDH-Netze
Links: Container, content, Fehlererkennung, Gemeinkosten, Information