Per-Hop-Behavior

Bei Differentiated Services (DiffServ) und in Multi-Protocol Label Switching (MPLS) kann der Benutzer eine bestimmte Übertragungsqualität für die Datenpakete anfordern.

Diese Qualitätsanforderung, die durch eine Markierung des Differential Service Code Point (DSCP) kenntlich gemacht wird, heißt Per-Hop Behavior (PHB). PHB beschreibt generell die Zuteilung bestimmter Bandbreiten- und Speicherressourcen sowie die angeforderten Verkehrscharakteristika wie Verzögerungszeit oder Paketverluste, wodurch eine Differenzierung in verschiedene Dienstklassen möglich ist. Die PHBs werden in den IP-Headern festgelegt. Zu den verschiedenen PHB-Klassen gehören Default-PHB für das Best-Effort-Prinzip (BE), Expedited-Forwarding für High-Priority-Real-Time-Traffic sowie Assured-Forwarding.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Per-Hop-Behavior
Englisch: per-hop behavior - PHB
Veröffentlicht: 07.07.2011
Wörter: 94
Tags: #Routing-Prozeduren
Links: allocation, Best-Effort-Prinzip, Datenpaket, DiffServ (differentiated services), DSCP (differential service code point)