Pegelmessgerät

Pegel sind das logarithmische Maß zweier Bezugsgrößen zueinander. Sie werden meist in der Pseudoeinheit dB (Dezibel) angegeben. Bei relativen Pegeln wird der Ausgang z.B. eines Verstärkers auf den Eingang bezogen. Bei absoluten Pegeln arbeitet man mit einer festen Bezugsgröße. So ist beispielsweise beim absoluten Leistungspegel in Dezibel Milliwatt (dBm) die Bezugsgröße 1 mW.


Pegelmessgeräte werden in der Satelliten- und Antennentechnik eingesetzt, in der Verkabelung und Akustik sowie in der Nachrichten-, Fernseh- und Übertragungstechnik. Sie werden bei Installations- und Wartungsarbeiten, bei der Ausrichtung und Einpegelung von Antennen, Beschallungsanlagen oder Funknetzen eingesetzt. Je nachdem ob sie Feldstärke, Spannungspegel, Leistungspegel oder Geräuschpegel messen, handelt es sich um HF-Pegelmessgeräte, Schallpegelmessgeräte, optische Pegelmessgeräte oder andere Pegelmessgeräte.

Pegelmessgerät 
   für Satellitenanlagen, Foto: Hirschmann

Pegelmessgerät für Satellitenanlagen, Foto: Hirschmann

Die von Pegelmessgeräten ausgeführten Funktionen beziehen sich auf die relative und absolute Pegelmessung, die Messung von Effektivwert und Spitzenwert, auf momentane und zeitbezogene Messungen und deren Anzeige in Dezibel.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Pegelmessgerät
Englisch: level measuring instrument
Veröffentlicht: 24.03.2011
Wörter: 160
Tags: #Messgeräte und Testgeräte
Links: Akustik, Antenne, Beschallung, dB (decibel), dBm (decibel milliwatt)