PROFIBUS (process field bus)

Der Profibus ist ein standardisierter Feldbus für die Industrieautomation und Fertigungstechnik. Er ist herstellerunabhängig, hat ein offenes Konzept, ist international standardisiert in EN 50170, EN 50254, IEC 61158 und DIN 19245 und hat eine hierarchische Struktur mit den Ebenen: Sensoren/ Aktoren, Feldebene und Prozessebene.


Auf der Feldebene werden die digitalen Signale der Sensoren und Aktoren über das AS-Interface übertragen. Über dieses Sensor-Aktor-Netzwerk in Bustechnologie werden die Versorgungsspannung von 24 V für die Endkomponenten und die Datensignale über ein gemeinsames Übertragungsmedium übertragen.

Auf der Feldebene befinden sich die verteilten peripheren Einheiten, wie die I/O-Module, Mess-Transduktoren, die Steuereinheiten für Ventile und Motore sowie die Bedienerkonsolen der Administratoren. Die Prozessdaten werden zyklisch übertragen, während Alarmsignale, Parameter und Diagnosedaten auch antizyklisch übertragen werden können.

Auf der Zellenebene befinden sich die programmierbaren Controller, die untereinander kommunizieren. Auf dieser Funktionsebene müssen große Datenpakete mit leistungsfähigen Kommunikationsfunktionen übertragen werden. Darüber hinaus sollten die Profibus-Systeme in die Kommunikations-Infrastruktur des Unternehmens, in Internet und Intranet, integriert werden und dabei die gängigen Netzwerk- und Transportprotokolle benutzen. Daher setzt Profibus auf Ethernet als Übertragungsverfahren in der Automatisierung.

Das Profibus-Konzept arbeitet im Master-Slave-Betrieb mit dem Zugangsverfahren Token Passing, bei dem die Slaves nur auf Anforderung der Master auf den Profibus zugreifen dürfen. Es gibt mehrere Masters, die die Zugangsberechtigung untereinander austauschen. Wie im Token Ring hat jeder Master eine Vorgängerstation und eine Folgestation und erhält das Token nach einer fest vorgegebenen Laufzeit. Die Übertragungsraten liegen zwischen 9,6 kbit/s und 500 kbit/s, die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt und die Framelänge 246 Byte. Den Profibus, der vernetzt zum Profinet führt, gibt es in mehreren Varianten: Profibus-FMS, Profibus-DP und Profibus-PA.

Die Profibus-Aktiivtäten werden von der Profibus-Nutzerorganisation (PNO), der größten Feldbus-Organisation, begleitet.

http://www.profibus.com

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: process field bus - PROFIBUS
Veröffentlicht: 12.10.2005
Wörter: 296
Tags: #Feldbusse
Links: Aktor, AS-Interface, Automation, Byte, Controller