PPM (pulse position modulation)

Die Pulse Position Modulation (PPM) ist eines von mehreren Pulsmodulationsverfahren. Die klassische PPM-Modulation hat als Bezugsreferenz das Taktsignal; daneben gibt es noch die Differential Pulse Position Modulation, die ohne Referenzsignal arbeitet.

Pulse Position Modulation (PPM)

Pulse Position Modulation (PPM)

Bei der konventionellen Pulspositionsmodulation haben die Pulse eine konstante Amplitude und auch eine konstante Pulsbreite, moduliert wird die Position der Pulse in Relation zum Taktsignal. Die modulierten Pulse verändern ständig ihre Lage in Bezug auf den Beginn des Taktsignal. Der Abstand der Pulsflanke zum Taktsignal bestimmt, ob es sich um eine digitale "0" oder "1" handelt. Kleine Abstände entsprechen der "0", große einer "1".

Anders ist es bei der differenziellen Pulspositions-Modulation, die ohne Referenzsignal arbeitet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Puls-Positions-Modulation
Englisch: pulse position modulation - PPM
Veröffentlicht: 05.08.2013
Wörter: 108
Tags: #Modulationstechniken
Links: Amplitude, Digital, Konstante, Modulation, Puls