PLD (programmable logic device)

Die Bezeichnung Programmable Logic Device (PLD) bezieht sich auf diverse Logik-Chips, die beim Kunden oder vor Ort als Field Programmable Logic Devices (FPLD) programmiert werden können. Die Programmierbarkeit der Chips bezieht sich darauf, dass diese Chips einfach geändert werden können, ohne den Einsatz kostspieliger Fotomasken. Zudem können Speicher-basierte PLDs immer wieder reprogrammiert werden, was für Produkt-Upgrades beim Kunden interessant ist.


Programmable Logic Devices sind ASICs ( Application Specific Integrated Circuit), sie werden mit den verschiedensten Logiken vorkonfektioniert - das können einige wenige aber ebenso einige hundert sein - die nach kundenspezifischen Anforderungen miteinander verknüpft werden. Es gibt PLDs, die einmalig programmierbar sind, One Time Programmable (OTP), andere, die wiederholt programmiert werden können. Die One Time Programmable PLDs werden dadurch programmiert, indem eine schmelzbare Verknüpfung, eine Art mikroskopische Kleinstsicherung, elektronisch weggebrannt wird. Diese Technik wird auch als Fuse-Technik bezeichnet. Das Gegenteil der Fuse-Technik ist die Anti-Fuse-Technik bei der statt der Zerstörung einer logischen Verknüpfung eine zusätzliche logische Verknüpfung aufgebaut wird. Dabei wird durch Ladungszufluss aus isolierendem Silizium leitendes Silizium.

Programmierbare Logiken

Programmierbare Logiken

Die wiederprogrammierbaren arbeiten Speicher-basiert. Sie speichern ihr logisches Design in Erasable PROMs (EPROM), Electrically Erasable PROMs (EEPROM), Flash-Speichern oder Static RAMs (SRAM), wobei jeder programmierbare Verknüpfungspunkt einem Speicherplatz zugeordnet wird. Darin ist der Zustand der Verknüpfung, ob offen oder geschlossen, abgelegt. Zu den Programmable Logic Devices gehören die Simple Programmable Logic Devices (SPLD), Complex Programmable Logic Devices (CPLD) und die Field Programmable Gate Arrays (FPGA).

Als Programmiersprachen für den Quellcode der Compiler werden Hardware Description Languages (HDL) benutzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: programmable logic device - PLD
Veröffentlicht: 06.11.2014
Wörter: 264
Tags: #CPU-Komponenten
Links: Apps, ASIC (application specific integrated circuit), Chip, Compiler, CPLD (complex programmable logic device)