Phasenjittermodulation

Die Phasenjittermodulation (PJM) ist eine Phasenmodulation mit äußerst geringen Phasenveränderungen, die in RFID benutzt wird und in ISO 18000 beschrieben ist.

Bei der Phasenjittermodulation liegen die Phasenänderungen unter +/- 1 %, wodurch das modulierte PJM-Signal vergleichbar einem Phasenrauschen ist.

Die Phasenjittermodulation eignet sich für die Identifizierung von vielen RFID-Tags, die sich gleichzeitig im Empfangsbereich des RFID-Lesegerätes befinden. Mit diesem Verfahren können über tausend Identifizierungen in der Sekunde durchgeführt werden. Zudem hat es den Vorteil, dass es auch dicht nebeneinander liegende RFID-Tags identifizieren kann. Deswegen eignen sich RFID-Systeme Phasenjittermodulation für das Auslesen von übereinander liegenden Dokumenten, von Kleinteilen, die auf Förderbändern transportiert werden

Informationen zum Artikel
Deutsch: Phasenjittermodulation
Englisch: phase jitter modulation - PJM
Veröffentlicht: 01.04.2011
Wörter: 111
Tags: Modulation
Links: Dokument, ISO 18000, Phasenmodulation, Phasenrauschen, radio frequency identification (RFID)
Übersetzung: