PII (personally identifiable information)

Personally Identifiable Information (PII) oder Sensitive Personal Information (SPI) sind personenbezogene Daten, aus denen ein spezielles Individuum identifizierbar ist. Man unterscheidet zwischen sensitiven und unsensiblen persönlichen Informationen.


Bei den unsensiblen Daten handelt es sich um statistische Werte einer anonymen Gruppe, aus denen keine Rückschlüsse auf eine Einzelperson gezogen werden können. Dadurch kann auch keinem Einzelnen Schaden zugefügt werden. Unsensible Daten können aus Adress- und Telefonbüchern, von Websites und anderen allgemein zugänglichen Quellen stammen.

Dagegen enthalten sensitive Personendaten persönliche Unterscheidungsmerkmale. Solche Daten können genutzt werden, um eine Person von einer anderen zu unterscheiden. Sie sollten daher anonymisiert werden, da sie, wenn sie offengelegt werden, die Privatsphäre des Betroffenen verletzen und ihm Schaden zufügen können. Daher werden sensitive Personendaten verschlüsselt und anonymisiert. Zu den sensitiven Personendaten zählen biometrische Unterscheidungsmerkmale, Gesundheitsinformationen, finanzielle Informationen und spezifische Identifizierungsmerkmale wie die Sozialversicherungsnummer oder der Personalausweis.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Personenbezogene Daten
Englisch: personally identifiable information - PII
Veröffentlicht: 06.02.2019
Wörter: 154
Tags: #Peronenschutz
Links: Biometrie, Daten, ePA (Elektronischer Personalausweis), HR (human resources), Information