PHI (protected health information)

Protected Health Information (PHI) oder Personal Health Information (PHI) sind geschützte, personenbezogene Gesundheitsdaten von Patienten, die in dem vorgegebenen PHI-Format erstellt werden. Sie umfassen die bisherigen Krankheiten, Laborbefunde, Versicherungsdaten, psychische Krankheiten, die demografische Einordnung und diverse weitere Informationen.

Die PHI-Informationen sind personenbezogen und werden von Ärzten und medizinischem Fachpersonal gesammelt und für ihre Diagnosen benötigt. Die PHI-Daten werden mit anderen medizinischen Organisationen ausgetauscht. Aus den PHI-Daten geht die Krankengeschichte seit Geburt des Patienten hervor, einschließlich aller Krankheiten, Operationen, Beschwerden, Behandlungen und Ergebnisse, und einschließlich der körperlichen Entwicklung.

PHI-Daten werden im Rahmen des Health Insurance Portability and Accountability Act von 1996 (HIPAA) erhoben, sie unterliegen dem US-Recht und stehen als Electronic Protected Health Information (ePHI) auch in elektronischer Form zur Verfügung. In anonymisierter Form werden die Daten auch für die wissenschaftliche Forschung und für das Gesundheitsmanagement zur Verfügung gestellt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: protected health information - PHI
Veröffentlicht: 29.10.2018
Wörter: 145
Tags: #Telemedizin
Links: Daten, ePHI (electronic protected health information), Health, HR (human resources), Information