PERT (program evaluation and review technique)

Program Evaluation and Review Technique (PERT) ist eine ereignisorientierte Netzplantechnik die im Projektmanagement eingesetzt wird, daher auch die Bezeichnung Ereignisknoten-Netzplan (EKN). Mit PERT wird die Abfolge von Ereignissen vor bzw. nach Geschehnissen bestimmt.

Die ereignisorientierte PERT-Netzplantechnik kann zur Planung und Organisation von Projektaufgaben benutzt werden. DAs Verfahren dient der Bewertung und Überwachung von Projektprogrammen und der Abschätzung der Projektdauer.

Wie die anderen Netzplantechniken benutzt PERT einfache grafische Symbole um die Funktionsabläufe anschaulich darzustellen. Die Abhängigkeiten werden durch Pfeile dargestellt, die Ereignisse sind die Knotenpunkte, die als Kreise dargestellt und über Vektoren miteinander verbunden werden. Ereignisse sind durch Geschehnisse miteinander verbunden. In der grafischen Darstellung können die einzelnen Aufgaben eines Projekts aufgeschlüsselt und über die Zeitachse dargesstellt werden.

Die PERT-Analyse kann dann eingesetzt werden, wenn eine hohe Unsicherheit bezüglich der Zeitabschätzung für einzelne Aktivitäten vorliegt. PERT benutzt für die gewichtete Abschätzung der mittleren Projektdauer die Kritische-Pfad-Methode (CPM).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Ereignis-Knoten-Netzplan - EKN
Englisch: program evaluation and review technique - PERT
Veröffentlicht: 16.02.2020
Wörter: 159
Tags: Projektmanagement
Links: Aktivität, Ereignis, Evaluierung, Kritische-Pfad-Methode, NPT (Netzplantechnik)