PEP (partitional emulation program)

Das Partitional Emulation Program (PEP) ist ein Multicarrier-Modemprotokoll mit Geschwindigkeitsteilung, das im transparenten Halbduplex-Betrieb arbeitet. Bei diesem Verfahren erfolgt ein Bitraten-Splitting; das bedeutet, dass ein Kanal mit voller PEP-Übertragungsrate von 18,2 kbit/s oder 23 kbit/s arbeitet; der zweite Kanal verfügt dann nur über eine verringerte Übertragungsgeschwindigkeit.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: partitional emulation program - PEP
Veröffentlicht: 10.03.2008
Wörter: 47
Tags: #Fernsprechnetz
Links: Emulation, Halbduplex, Kanal, kbit/s (Kilobit pro Sekunde), Programm