PCI-X (PCI extended)

Der PCI-X-Bus, PCI Extended, wird den steigenden Anforderungen an die moderne Servertechnik gerecht. Er wurde von Compaq, Hewlett Packard und IBM entwickelt und ist für eine Taktrate von 133 MHz spezifiziert. In Verbindung mit dem 64-bit-Bus wird in der Ursprungsversion von PCI-X eine Datentransferrate von 1,1 GB/s erreicht.

PCI-Schnittstellenversionen

PCI-Schnittstellenversionen

Die PCI-X 2.0 erreicht bei gleicher Busbreite mittels DDR-Technologie, Double Date Rate (DDR), die doppelte Datentransferrate von 2,13 GB/s. Mit PCI-X 533 und PCI-X 1066 verfügt der PCI-Standard über zwei Versionen mit Datentransferraten von 4,2 GB/s und 8,5 GB/s. Bei diesen Versionen wird die Taktfrequenz von 133 MHz vervierfacht. Noch höhere Transferraten von 10 GB/s bietet der PCI-Express bei einer Taktfrequenz von 1,25 GHz.

Der PCI-Bus und PCI-X sind kompatibel zueinander. Da bei Taktfrequenzen oberhalb von 100 MHz immer nur ein Gerät betrieben werden kann, sind manche Motherboards mit mehreren PCI-X-Bussen ausgestattet. PCI-X ist zudem inkompatibel zu PCI-Express.

Informationen zum Artikel
Deutsch: PCI-X-Bus
Englisch: PCI extended - PCI-X
Veröffentlicht: 28.12.2004
Wörter: 145
Tags: #Busse
Links: Datentransferrate, DDR-RAM (double data rate), DDR-SDRAM (double date rate synchronous DRAM), Gigabyte, Gigahertz