PCC (policy control and charging)

Policy Control and Charging (PCC) ist der Funktionsteil von LTE-Netzen, in dem die Richtlinien und Regeln überprüft und die Kosten für die Verbindungen und Dienste berechnet werden. Die PCC-Architektur bildet einen Teil des Evolved Packet Core (EPC) und besteht aus mehreren Funktionseinheiten. Zu nennen sind die Policy and Charging Rules Function (PCRF), Policy and Charging Enforcement Function (PCEF), das Serving Gateway (SGW), das Online Charging System (OCS), das Offline Charging System (OFCS), das Subscription Profile Repository (SPR) und die Application Function (AF).

Die PCC-Architektur, Policy Control and Charging, 
   von LTE

Die PCC-Architektur, Policy Control and Charging, von LTE

Diese verschiedenen Funktionseinheiten stehen im mittelbarem und unmittelbarem Bezug zueinander und stellen einander Daten für die Kontrolle und Gebührenberechnung zur Verfügung; sie sorgen außerdem dafür, dass dem Teilnehmer eine entsprechende Dienstgüte und Bandbreite zur Verfügung gestellt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: policy control and charging - PCC
Veröffentlicht: 29.09.2014
Wörter: 136
Tags: #Netzwerkmanagement
Links: AF (application function), Bandbreite, Daten, Dienst, EPC (evolved packet core)