PC8-Code

Beim PC8-Code handelt es sich um einen ASCII-Zeichensatz, der um ein achtes Bit, das Most Significant Bit (MSB), erweitert wurde. Der codierbare Darstellungsbereich beträgt dadurch 256 Zeichen. Die Erweiterung des Zeichensatzes wird für die Codierung von länderspezifischen Sonderzeichen benutzt.

Beim ASCII-Zeichensatz kann das achte Bit für die Paritätsprüfung benutzt werden. Eine solche kann allerdings auch mit dem PC8-Code bei der Datenübertragung durchgeführt werden, wobei der Sender oder der Empfänger das entsprechende Bit bestimmt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: PC8-Code
Englisch: PC8 code
Veröffentlicht: 12.05.2007
Wörter: 83
Tags: Zeichensätze
Links: ASCII-Zeichensatz, Bit (binary digit), Codierung, DÜ (Datenübertragung), Empfänger