PAP (password authentication protocol)

Das Password Authentication Protocol (PAP) ist ein einfaches Authentifizierungsprotokoll, das zur Authentifizierung einer sich einwählenden Person durch Benutzerkennung und Passwort dient. Es ist integraler Bestandteil des Point to Point Protocols (PPP) und in RFC 1994 beschrieben. Das Verfahren arbeitet nach dem Zwei-Wege-Handshake, bei dem der Client nach dem Verbindungsaufbau seine Benutzerkennung und sein Passwort unverschlüsselt an den Server sendet, der die Verifikation durchführt. Bei Übereinstimmung antwortet der Server mit einer Bestätigung und gibt den Zugang zum Netz frei. Bei fehlerhafter Eingabe wird die Verbindung abgebaut.

Bedingt durch die unverschlüsselte Übertragung des Passwortes gilt das PAP-Protokoll als relativ unsicher.

Informationen zum Artikel
Deutsch: PAP-Protokoll
Englisch: password authentication protocol - PAP
Veröffentlicht: 07.07.2011
Wörter: 100
Tags: #Sicherheitsprotokolle
Links: Authentifizierung, Client, CONF (confirmation), Passwort, PPP (point-to-point protocol)