PAM5x5-Verfahren

Das Codierverfahren PAM5x5 ist eine Pulsamplitudenmodulation, die mit fünf verschiedenen Pegeln in zwei Ebenen arbeitet. Die Pegel können die Werte -2, -1, 0, +1 und +2 annehmen, wodurch bei einer Modulation in der X- und Y-Achse insgesamt 25 verschiedene Signalpegel darstellbar sind.

Informationen zum Artikel
Deutsch: PAM5x5-Verfahren
Englisch: PAM5x5 method
Veröffentlicht: 30.07.2003
Wörter: 41
Tags: #Codierung
Links: Codierung, Modulation, Pegel, Pulsamplitudenmodulation,